Mittwoch, 30. November 2011

The Repro Heart

Aus einem Gespräch heraus sind wir auf das Thema mit den momentan noch rot blinkenden Herzchen der Polizei gekommen. Die 57§a Überprüfung klappt so schon mal nicht. Also was tun, das rote Herz auf orange umfärben wird nicht wirklich gut funktionieren. Also bleibt nur eins, selbst ein oranges reproduzieren!
Gesagt getan, die Aktion hat mich genau eine Plexiglasplatte vom Baumarkt gekostet ums zu probieren. Funktioniert mit dem Plexi einwandfrei, da im erwärmten Zustand dieses wunderbar zu bearbeiten ist. Mit dem Dremel dann alles in Form gebracht und nach ca. 2,5h Arbeit siehts dann so aus. Fehlt nur mehr die Lackaktion und das Glas ist perfekt.

Sonntag, 27. November 2011

Renewed and Revived

So das Ding ist zusammen und steckt wieder unter der Haube. Nach kleineren Schwierigkeiten beim Anlaufen, röhrt die Hütte doch ganz ordentlich! Ein paar kleinere Veränderungen am Gasgestänge und den Saugrohrdichtungen sind noch zu erledigen. Wenn er dann auch noch trocken bleibt ist die Mission erfolgreich abgeschlossen.
Vorweg mal danke an Max fürs Helfen beim Einbauen und Michl bzw. Mario, die schnell seelische und geistige Hilfe geleistet haben << Falschluftansaugung kann sich anhören als hätte man einen kapitalen Lagerschaden, man lausche am Video unten >> Ein weiteres Mal ein großes Danke an Gigi der den Schwung just in time gefixt hatte und dem Andi sei natürlich auch ein Dank ausgesprochen für die Empfehlung und Lieferung des entsprechenden Freudenspenders in Form der neuen Nockenwelle, mmmuuaahhhhh ein Mörderding. Der Rest in Bild und Ton.


Und noch das Video :-)

video

Donnerstag, 24. November 2011

dissected and operated

Das Ding ist auseinander, mit kleinen aber entscheidenden Entdeckungen. Bei der Demontage des Schwungrads haben sich die Folgen der ausgeschlagenen Kurbelwelle bemerkbar gemacht. Die Bolzen wurden weiter über die KW gedreht und haben diese komplett beschädigt, auch der Schwung hat darunter gelitten und muss gerichtet werden.


Das war das Hauptproblem der den massigen Ölverlust verursacht hatte. Über die Hohlschraube und den ausgeschlagenen Bolzenbohrungen hat sich dann das Öl im Kupplungsgehäuse verteilt. Und um das Negative, den Tausch der Kurbelwelle, in etwas Positives zu wandeln tauscht man gleich die Nockenwelle gegen eine "umgeschliffene". Der Unterschied ist am Foto nicht gut zu erkennen, aber in Natur erkennt man, dass die Öffnungszeiten der Ventile um einen Tick länger sind.


Auch die Kurbelwelle und die Pleuel wurden geglättet. Die Pleuel wiegen jetzt alle 424 Gramm. Das 422er bewegt den um 2 Gramm schwereren Kolben. Somit sind alle Gewichte exakt gleich an der Welle.


Mittlerweile ist der Block wieder zusammen und fast fertig zum Einbauen. Auch der Limafuß wurde nachgearbeitet damit der Lüfterkasten wieder besser auf die Zylinderbleche passt. Den Zündverteiler hab ich dann auch noch gegen den umgebauten 356er Verteiler getauscht.


 Erwähnenswert auch, dass die Nüral´s tip top in Schuss sind und die Ringe gut eingeschliffen sind. Die Okrasa Köpfe sind ebenfalls im tadellosen Zustand.

Montag, 21. November 2011

On the dissection-table

Öl aus dem Motor, Motor aus der Karosse und auf dem Seziertisch. Kurbelwelle fertig geglättet und neu gelagert. Zeitgleich hat Dan heute am BUS schweissen dürfen.

Sonntag, 20. November 2011

Back in da hood

Die Polizei ist zurück am OP-Tisch. Bei Kilometerstand 1055 soll die scharfe Nocke verpflanzt werden und ein paar Kleinigkeiten stehen auch an. Die Kurbelwelle und die Pleuel sollen geglättet werden um die subjektiv geistige Performance zu erhöhen :-) Weiteres folgt die Tage wenn ich eine vernünftige Küchenwaage aufgetrieben habe um die Pleuel auszuwägen...

Samstag, 19. November 2011

54th engine work part #2

Die 4 Tage der Resto waren gut geschätzt, sofern man nicht die hinzukommende Umrüstung von der 6V auf die 12V Lima mitrechnet, die hat mich dann noch einen Tag zusätzlich gekostet. Die Brennräume der Köpfe sind wieder im getadelten Zustand und können ihre Arbeit wieder zu 100% verrichten. Der Kipphebelversatz wurde mit Distanzscheiben ausgeglichen, somit ist der Ventiltrieb auch wieder 1A.

 Tausch der Kolbenringe stand ebenfalls am Plan.
 Hier die Kolbenböden und Zylinder vorher und nachher.
 
 Die Ventilräume durften auch seit dem Erstzusammenbau wieder Tageslicht sehen!!!
 Nach der Reinigung wieder im annehmbaren Zustand.
 Der Simmering wurde ebenfalls erneuert und zusätzlich mit Dichtmasse zum Gehäuse gedichtet, zwar nicht notwendig, aber ich bin da etwas vorbelastet in Sachen Öl im Kupplungsgehäuse ;-)
 Der Zündverteiler hat ebenfalls eine Frischzellenkur erhalten. Unterbrecher, Kondensator und Kappe wurden  erneuert - Unterbrecherabsatnd auf 0,4mm eingestellt.
 Das Schönste zum Schluss. Die 6V Lima muss weichen um der neuen größeren 12V mit 105mm DM Platz zu machen. Dies erfordert, logisch, eine massive Bearbeitung des Limafußes.
 
 
 Neuer Öldruckgeber, neue Ölkühler- und Pumpendichtungen, fanden ebenfalls ihren Platz. So sah das Ganze dann nach 5 Tagen aus. 3 Flaschen Bremsenreiniger, ca. 0,5l Nitroverdünnung und etwa 0,5l Waschbenzin haben den Motor wieder reingewaschen.

Und die Vorfreude wächst, kommt doch jetzt der Motor aus der Police auch noch mal auf´m OP-Tisch. Was macht man nicht alles für ein paar Pferde mehr im Stall :-)

Montag, 14. November 2011

54th engine work part #1

Auf der Tagesliste stand heute der Start der "Smart-Überholung" von Hrn. Fischers neuem 54er Ovali Projekt. Ein selbstgesetztes 2-Tagelimit, dass ich nach dem heutigen Tag schon mal auf mindestens 3-4 ausdehnen muss. Grund dafür sind die EXTREEEM verkohlten Brennräume und die noch stärker angesetzten Ventilköpfe. Die Bolzen der hinteren Krümmerauslässe durften auch mit der Säge abgetragen werden, hätte man die verschweisst, würden die Muttern der Hundsdinger nicht schlechter festsitzen. Die Kipphebelübersetzung hat auch gelitten, einen Versatz von mind 1,5mm zwischen Kipphebel und Stösselauflage durfte ich auch selten beaugen!!! Tja, die Liste ist trotz Low-Budget doch länger geworden als gedacht. Sorry für die mittelalterliche Bildqualität, ich hoffe des Christkinderl bringt einen neuen Knipsomaten!

To-do Liste:
 - Erneuern der Kolbenringe
 - Neue Hauptdichtungen
 - Tausch der Stösselrohre
 - Unterbrecher und Kondensator Tauschen
 - Zündkabel erneuern
 - Simmering Tauschen
 - Brennraum der Köpfe und Ventile säubern
 - Vergaser überholen
 - Benzinpumpe neu dichten
 - Grundreinigung Block, Bleche und Zylinder